Argentum nitricum

Andere Namen: Höllenstein, Silbernitrat, Salpetersaures Silber

Ausgangssubstanz: Silberverbindung

Typische Potenzen:  Von Argentum nitricum werden in der Selbstbehandlung häufig die Potenzen D6 und D12 verwendet. Seltener finden die Potenzen D30 oder C30 Anwendung.

Hauptanwendung: Lampenfieber, Prüfungsangst, Schlafstörungen, Durchfall, Bindehautentzündung

Wirkung: Argentum nitricum wirkt auf das zentrale Nervensystem, die Schleimhäute und den Darm.

Anwendung: Argentum nitricum ist ein wichtiges Mittel zur Behandlung von Beschwerden vor aufregenden Ereignissen wie Klassenfahrten, Prüfungen oder Auftritten. Die Kinder können vor Aufregung nicht schlafen und entwickeln Kopfschmerzen, Durchfall oder andere Beschwerden. Sie haben ein großes Verlangen nach Süßigkeiten, welche Ihnen aber nicht bekommen.


Lampenfieber/Prüfungsangst

Die Kinder sind sehr unruhig, können nicht schlafen und bekommen Durchfall oder Kopfschmerzen.


Schlafstörungen

Die Kinder können aufgrund von Erwartungsspannung vor aufregenden oder wichtigen Ereignissen nicht schlafen.


Durchfall

Die Kinder haben viele Blähungen und stoßen laut auf. Direkt nach dem Essen bekommen sie Durchfall. Sie haben großes Verlangen nach Süßigkeiten, welche sie aber nicht vertragen.

Säuglinge entwickeln Durchfall bei der Umstellung der Nahrung. Der Stuhl ist grün.


Bauchschmerzen

Morgens vor der Schule haben die Kinder Bauchschmerzen, wenn eine Klassenarbeit oder sonst etwas Aufregendes ansteht.


Bindehautentzündung

Bindehautentzündung bei Neugeborenen. Die Beschwerden verschlechtern sich in warmen Räumen und werden durch kalte Anwendungen gelindert.


Erscheinungsbild: Argentum nitricum wirkt blass und sehr in Eile.

 Nebenwirkungen

Bislang gibt es keine Hinweise auf Nebenwirkungen bei der Einnahme von dem homöopathischen Mittel Argentum nitricum. Im Rahmen einer Erstreaktion kann es zu Beginn der Behandlung zu einer Verschlechterung der Beschwerden kommen. Bei einer zu häufigen Einnahme kann es zu einer sogenannten Arzneimittelprüfung kommen. Das Mittel sollte dann sofort abgesetzt werden.

Dosierung

Zur Selbstbehandlung von akuten Beschwerden kann Argentum nitricum in der Potenz D6 zu Beginn der Behandlung in Abständen von zehn Minuten gegeben. Sobald Besserung einsetzt, werden die Einnahmeabstände vergrößert. Maximal kann das Mittel in der Potenz D6 bis zu fünfmal am ersten Tag eingenommen werden.

Sind die Beschwerden nur mäßig akut, werden ein- bis zweimal täglich drei Globuli des Mittels eingenommen.

Chronische Beschwerden werden von Therapeuten mit einer einmaligen Gabe des Mittels in höheren Potenzen wie zum Beispiel den Potenzen D30, C30 oder C200. Zur Selbstbehandlung sind diese Potenzen nicht geeignet.

Verbesserung

  • Kälte
  • Kalte Anwendungen

Verschlechterung

  • Wärme
  • Nach dem Essen
  • Nach dem Verzehr von Süßigkeiten

Argentum nitricum Globuli online kaufen

medpex Versandapotheke