Arsenicum album

Andere Namen: Acidum arsenicosum, Weißer Arsenik

Ausgangssubstanz: Arsenverbindung

Typische Potenzen:  Arsenicum album wird häufig in den Potenzen D6, D30 und C30 angewendet.

Hauptanwendung: Brechdurchfall, Asthma, Ekzem, Pavor nocturnus (Nachtschreck), Schnupfen, Heuschnupfen

Wirkung: Arsenicum album wirkt auf die Atemorgane, die Haut, den Magen-Darm-Trakt und auf das zentrale Nervensystem.

Anwendung:

Haupteinsatzgebiet von Arsenicum album bei Kindern sind Brechdurchfälle. Die Kinder frieren stark und sind schnell sehr schwach. Sie haben brennende Schmerzen, welche sich durch Wärme und warme Anwendungen bessern. Trotz der Frostigkeit verlangen sie nach kalten Getränken und Speisen.

Das homöopathische Mittel wird häufig zur Behandlung von Pavor nocturnus (Nachtschreck) eingesetzt. Die Kinder wachen meist gegen Mitternacht auf. Sie schreien laut und scheinen panische Angst zu haben.


Bindehautentzündung

Die Augenlider sind geschwollen und es fließen reichlich Tränen. Die Kinder sind sehr empfindlich gegen Licht, unruhig und möchten nicht alleine sein.


Erbrechen

Plötzlich einsetzendes, heftiges Erbrechen mit Erschöpfung und Frieren. Begleitend treten brennende Bauchschmerzen und stinkender Durchfall auf. Auslöser der Beschwerden kann eine Infektion oder der Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln insbesondere von verdorbenem Fleisch sein. Die Kinder haben großen Durst auf kaltes Wasser, welches sie in kleinen Schlucken trinken. Sie sind unruhig und ängstlich.

Achtung: Bei Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf.


Durchfall

Akut auftretender und übelriechender Durchfall mit Frieren und Schwäche. Begleitend trten brennende Schmerzen und starkes Erbrechen auf. Der Brechdurchfall kann durch eine Magen-Darm-Infektion oder eine Lebensmittelvergiftung nach dem Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln (Fleisch) hervorgerufen werden. Trotz der Frostigkeit verlangen die Kinder nach kleinen Schlucken, kalten Wassers. Sie machen sich große Sorgen und sind sehr unruhig.

Achtung: Suchen Sie bei Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung sofort einen Arzt auf.


Bauchschmerzen

Die Kinder bekommen ganz plötzlich Bauchschmerzen, heftiges Erbrechen und starken Durchfall. Sie frieren sehr stark und sind schnell geschwächt. Sie sind unruhig und möchten herumgetragen werden. Die Erkrankung macht Ihnen Angst. Sie haben großen Durst auf kleine Schlucke kalten Wassers. Auslöser kann eine Infektion oder der Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln sein.

Achtung: Besteht der Verdacht einer Lebensmittelvergiftung, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.


Schnupfen

Die Nase ist gerötet und es fließt reichlich dünnes und wässriges Nasensekret. Die Oberlippe ist rot, geschwollen und brennt. Die Kinder sind heiser und werden während der Nacht durch einen Kitzelhusten vom Schlafen abgehalten. Sie müssen sich aufsetzen, um den Husten zu stoppen.


Heuschnupfen

Die Kinder haben während der Heuschnupfenperiode eine laufende Nase sowie eine brennende und gerötete Oberlippe. Sie sind heiser und haben einen Reizhusten, der besonders nachts sehr schlimm ist und nur durch Aufsitzen im Bett gelindert werden kann.


Asthma

Die Kinder leiden unter Atemnotanfällen, welche immer in bestimmten Abständen auftreten. Das Asthma tritt in Verbindung mit Ekzemen oder anderen Hauterkrankungen auf und zwar treten Atemnot und Hautausschläge immer abwechselnd auf. Auslöser der Asthma-Anfälle ist häufig kalte Luft.


Hautausschlag

Die Haut ist trocken, schuppt, juckt und brennt. Der Ausschlag kann abwechselnd mit Asthma auftreten. Die Hautbeschwerden verschlechtern sich im Winter und bei Kälte.


Schlafstörungen

Die Kinder wachen gegen Mitternacht laut schreiend und voller Panik auf. Sie lassen sich nur im Bett der Eltern beruhigen.


Erscheinungsbild: Arsenicum wirkt blass, unruhig und ängstlich. Die Kinder frieren und verlangen nach dicker Kleidung oder einer Wolldecke. Sie sind nicht gerne alleine und verlangen nach ständiger Lageveränderung durch Herumtragen. Besonders schlecht fühlen sie sich während der Nacht.

Die Kinder sind auffallend ordentlich und sortieren Ihre Spielsachen in einer bestimmten Ordnung oder an bestimmte Plätze.

Nebenwirkungen

Arsenicum album ist bis zur Potenz D3 verschreibungspflichtig und kann Nebenwirkungen hervorrufen. Bei höheren Potenzen kann es bei zu häufiger und zu langer Einnahme zu einer unerwünschten Arzneimittelprüfung mit einer Verschlechterung des Befindens kommen. Die Einnahme ist dann nicht weiter fortzuführen. Zu Beginn einer Behandlung kann es zu einer vorübergehenden Verschlechterung im Rahmen einer Erstreaktion kommen.

Dosierung

Bei hochakuten Beschwerden kann Arsenicum in der Potenz D6 in Abständen von zehn Minuten gegeben werden, bis eine Besserung eintritt. Dann werden die Einnahmeabstände vergrößert. In der Regel wird das Mittel in der Potenz D6 dreimal täglich eingenommen. Eine Gabe besteht aus drei Globuli.

Chronische Beschwerden werden von Therapeuten mit einer Einmalgabe Arsenicum album in den Potenzen C30 oder C200 behandelt.

Verbesserung

  • Wärme
  • Gesellschaft
  • Herumtragen

Verschlechterung

  • Ruhe
  • Kälte
  • An der frischen, kalten Luft
  • Gegen Mitternacht
  • Druck
  • Berührung
  • Kaltes Essen und kalte Getränke

Arsenicum album Globuli online kaufen

medpex Versandapotheke