Belladonna

Andere Namen: Atropa belladonna, Tollkirsche

Ausgangssubstanz: Heilpflanze

Typische Potenzen:  Belladonna wird meist in den Potenzen D6, D12 und C30 angewendet.

 Hauptanwendung: Fieberhafte Infekte, Entzündungen, leichte Verbrennungen, Dreimonatskoliken, Schlafstörungen

 Wirkung: Belladonna wirkt vor allem auf das zentrale Nervensystem und die Atemwege.

Anwendung: Belladonna wird eingesetzt bei verschiedenen Erkrankungen, die ganz plötzlich auftreten und heftige Beschwerden bereiten. Haupteinsatzgebiet sind fieberhafte Infekte und Entzündungen. Bei den Entzündungen treten Rötungen, Schwellungen und Schmerzen auf. Typisch für Belladonna ist eine Empfindlichkeit gegenüber hellem Licht und Geräuschen. Die Kinder reagieren auch besonders empfindlich auf Schmerzen. Jegliche Berührung oder Erschütterung verschlimmern die Schmerzen. Die Kinder sind unruhig und ängstlich. Im Fieberzustand sehen sie manchmal Dinge, Personen oder Tiere, die gar nicht da sind.  Auch heftige Anfälle von Wut sind dann möglich.


Fieber

Das Fieber steigt hoch an. Die Kinder dampfen vor Hitze und schwitzen. Die Extremitäten können dabei kühl sein. Das Gesicht ist gerötet und heiß. Die Augen wirken glasig. Die Pupillen sind geweitet. Die Kinder neigen bei hohem Fieber zu Krämpfen, Halluzinationen und Wutanfällen.

Kopfschmerzen

Das Gesicht ist stark gerötet und der Kopf schmerzt sehr stark. Die Schmerzen treten sehr plötzlich auf. Auslöser sind häufig Haarewaschen oder Haareschneiden.

Mittelohrentzündung

Die Schmerzen sind klopfend. Sie treten anfallsweise auf. Zwischen den Anfällen geht es den Kindern gut. Ohren und Gesicht sind gerötet. Nachmittags und spätabends sind die Beschwerden am schlimmsten.

Halsschmerzen

Der Rachen ist stark gerötet. Besonders betroffen ist die rechte Seite. Die Kinder haben starke Schmerzen beim Schlucken. Der Hals ist trocken und brennt.  Die Kinder haben das Gefühl, der Hals sei verengt. Die Zunge ist gerötet.

Nasennebenhöhlenentzündung

Starke klopfende Schmerzen in der Stirn und in den Kieferhöhlen. Die Entzündung beginnt ganz plötzlich und verläuft akut.

Husten

Trockener Husten, der anfallsartig auftritt. Während der Hustenanfälle weiten sich die Pupillen und das Gesicht verfärbt sich hochrot. Der Husten verschlechtert sich bei Bewegung und beim Hinlegen. Meist tritt der Husten nur während der ersten Nachtstunden auf. Nach Mitternacht schläft das Kind ruhig ohne Hustenanfälle.

Dreimonatskoliken

Die Kinder schreien andauernd. Dabei haben sie einen hochroten Kopf und überstrecken sich nach hinten. Der Bauch ist sehr berührungsempfindlich.

Schlafstörungen

Die Kinder schreien, zucken und knirschen mit den Zähnen während des Schlafes. Sie rollen den Kopf von einer Seite zur anderen.

Nachtschreck (Pavor nocturnus)

Die Kinder wachen erschreckt zwischen 22 und 23 Uhr auf. Sie halluzinieren und sehen Dinge, Personen oder Tiere, die nicht da sind.

Sonnenbrand

Die betroffene Stelle ist gerötet, angeschwollen und schmerzt.

Sonnenstich

Die Pupillen sind geweitet. Das Kind wälzt im Liegen den Kopf hin und her.

Achtung! Bei Verdacht auf einen Sonnenstich sofort den Notarzt rufen!

Bis zum Eintreffen kann Belladonna gegeben werden.

Verbrennungen

Die betroffene Stelle ist rötlich verfärbt, schwillt an und schmerzt. Mit Belladonna können Verbrennungen 1. Grades behandelt werden.


Erscheinungsbild: Die Kinder sind unruhig und ängstlich. Sie reagieren empfindlich auf Berührung, Erschütterung, Licht und Lärm. Der Kopf ist gerötet und die Pupillen geweitet.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind in der Anwendung von Belladonna nicht bekannt. Zu Beginn der Behandlung und bei zu häufiger Einnahme können sich die Beschwerden vorübergehend verschlimmern. Belladonna sollte dann nicht weiter eingenommen werden.

Dosierung

Belladonna wird zur Behandlung von akuten Beschwerden vor allem in der Potenz D6 gegeben. Zunächst kann alle zehn Minuten eine Gabe erfolgen. Sobald Besserung eintritt, werden die Einnahmeabstände vergrößert. Maximal kann Belladonna D6 fünfmal pro Tage gegeben werden.

In der Potenz D12 kann Belladonna bis zu zweimal täglich gegeben werden.

Chronische Beschwerden werden mit einer einmaligen Gabe Belladonna C30 behandelt.

Verbesserung

  • Ruhe
  • Nach hinten beugen

Verschlechterung

  • Bewegung oder Erschütterung
  • Berührung
  • Licht
  • Geräusche
  • Kälte
  • Nachmittags 3 Uhr
  • Abends zwischen 22 und 23 Uhr

Belladonna Globuli online kaufen

 medpex Versandapotheke