Camphora

Andere Namen: keine

Ausgangssubstanz: Kampher

Typische Potenzen:  Camphora wird häufig in den Potenzen D6, D12 und C30 angewendet. Seltener ist die Verordnung der Potenzen D1 und D2.

Hauptanwendung: Husten, Brechdurchfall, Kollaps, Schlafstörungen

Wirkung: Camphora wirkt auf das zentrale Nervensystem, die Atemwege und den Verdauungstrakt.

Anwendung: Camphora ist ein wichtiges Kollaps-Mittel in der Homöopathie. Nach einem Schock oder einer Verkühlung kommt es zu Kollaps-Symptomen mit Frieren, bläulicher Verfärbung der Haut und kaltem Schweiß im Gesicht. Camphora wird häufig bei Keuchhusten, Brechdurchfall und Schlafstörungen angewendet. Typisch ist die Abneigung der Kinder gegen das Zudecken, obwohl ihr Körper eiskalt ist.

Husten

Die Kinder leiden unter einem extrem krampfhaften Husten. Das Gesicht ist von kaltem Schweiß bedeckt, läuft bläulich an, die Kinder bekommen keine Luft und erbrechen möglicherweise. Auslöser des Hustens ist eine vorausgegangene Verkühlung. Der Husten verschlimmert sich während der Nacht. Das Kind möchte dann nicht alleine sein.

Durchfall

Durchfall mit Kreislaufkollaps und kaltem Schweiß im Gesicht. Die Haut des Kindes ist bläulich verfärbt, der Körper fühlt sich eiskalt an. Der Durchfall entwickelt sich nach einer Verkühlung oder einem Schock. Die Beschwerden verschlimmern sich nachts. Das Kind verlangt nach Gesellschaft.

Erbrechen

Erbrechen mit Kreislaufkollaps und kaltem Schweiß im Gesicht. Der Körper des Kindes ist eiskalt und bläulich verfärbt. Die Beschwerden werden durch einen Schock oder eine Unterkühlung ausgelöst. Nachts geht es dem Kind besonders schlecht und es verlangt nach der Gesellschaft der Eltern.

Schlafstörungen

Tagsüber sind die Kinder sehr müde. Wenn es aber abends ans Schlafen geht, sind sie plötzlich gar nicht mehr müde. Sie können schlecht einschlafen und wachen immer wieder auf. Auch wenn sich der Körper eiskalt anfühlt, schlafen sie besser ohne Decke. Sobald die Eltern die Kinder zudecken, wachen sie wieder auf.

Erscheinungsbild: Die Kinder frieren sehr stark und der Körper fühlt sich eiskalt an. Trotzdem wehren sie sich vehement dagegen, wenn man sie zudecken möchte. Während der Nacht sind sie sehr ängstlich und weigern sich, alleine zu sein. Mutter oder Vater sollten möglichst immer bei ihm sein. Die Kinder sind sehr empfindlich gegen Zugluft und Kälte.

Nebenwirkungen

Es gibt bis jetzt keine Hinweise auf Nebenwirkungen bei der Einnahme von Camphora. Eine vorübergehende Erstverschlimmerung ist zu Beginn der Behandlung möglich. Wird das Mittel zu lange oder zu häufig eingenommen, kann es zu einer Arzneimittelprüfung mit einer dauerhaften Verschlimmerung kommen. Camphora ist in der Homöopathie das wichtigste Mittel zur Aufhebung der Mittelwirkung eines anderen homöopathischen Mittels (Antidot).

Dosierung

Camphora D6 wird bei akuten Erkrankungen je nach Bedarf zwei- oder dreimal pro Tag gegeben, Camphora D12 ein- oder zweimal täglich. Chronische Beschwerden werden von homöopathischen Therapeuten mit einer Einmalgabe von Camphora C30 behandelt.

Verbesserung

Verschlechterung

  • Kälte
  • Zugluft
  • Nachts
  • Zudecken

Camphora Globuli online kaufen

 medpex Versandapotheke