Drosera

Drosera rotundifolia (Dros.)

Drosera gilt als eines der wichtigsten Mittel zur Behandlung von Husten bei Kindern. Es soll vor allem bei krampfartigen Hustenanfällen während der Nacht helfen. Drosera soll aber auch bei anderen Beschwerden hilfreich sein. In welchen Fällen Drosera eingesetzt werden kann und wie das homöopathische Mittel richtig angewendet wird, lesen Sie in diesem Artikel.

Wann wird Drosera eingesetzt?

Drosera wird fast ausschließlich bei Kindern zur Behandlung von Atemwegsinfekten mit dem charakteristischen Husten angewendet. Der Husten ist krampfartig und tritt in schnell hintereinander folgenden Anfällen auf. Die Kinder bekommen kaum Luft zwischen den Hustenanfällen. Sie halten sich die Brust, da der Husten sehr schmerzhaft ist. Nicht selten endet ein Hustenanfall mit Würgen oder Erbrechen. Meist beginnt der Husten zwischen Mitternacht und zwei Uhr. Sobald sich das Kind nach einem Hustenanfall wieder hinlegt, beginnt der Husten erneut. Tagsüber husten die Kinder gar nicht.

Typische Beschwerden, die auf Drosera als passendes homöopathisches Arzneimittel hinweisen

  • Husten nach dem Hinlegen
  • Husten nach Mitternacht
  • Kind hält die Brust beim Husten
  • Husten kann Würgen und Erbrechen hervorrufen
  • Husten wird durch Sprechen oder Trinken verschlimmert
  • Verbesserung durch Druck (Die Kinder halten sich die Brust beim Husten, um den Schmerz und den Husten zu lindern.)
  • Verschlimmerung nach Mitternacht, nach dem Hinlegen, durch Sprechen, nach dem Trinken, durch Wärme

Erscheinungsbild von Drosera

Die Kinder sind bei Krankheit unruhig und reizbar. Das Gesicht ist blass, rötet sich jedoch beim Husten. Arme und Beine fühlen sich kalt an.

Anwendungsgebiete von Drosera

Husten:

Trockener, bellender und krampfartiger Husten. Stechende Schmerzen in der Brust beim Husten. Würgereiz und Erbrechen bei anhaltendem Husten. Die Anfälle lösen mitunter Nasenbluten aus. Verschlimmerung während der Nacht und nach dem Hinlegen. Frische Luft lindert den Husten.

Verschlimmerung

  • während der Nacht (besonders nach Mitternacht)
  • nach dem Hinlegen

Verbesserung

  • an der frischen Luft

Drosera kaufen

Wir empfehlen für den Kauf von Drosera die Versandapotheke medpex.

 medpex Versandapotheke

Wie wird Drosera eingenommen?

Drosera D6 oder D12 wird im akuten Hustenanfall in Abständen von zehn Minuten eingenommen. Sobald der Husten nachlässt, werden die Einnahmeabstände vergrößert. Wenn der Hustenanfall vorbei ist, wird Drosera nicht weiter eingenommen.

Ähnliche Mittel

Spongia hat ebenfalls trockenen, bellenden und krampfartigen Husten. Jedoch in der Regel schlimmer vor Mitternacht und Besserung durch Essen und Trinken.

Der Husten bei Rumex wird schlimmer an der frischen Luft und tritt eher nach dem morgendlichen Erwachen oder im Verlauf des Vormittags auf.

Coccus cacti ist angezeigt, wenn die Kinder beim Husten eine große Menge an dickem, fadenziehendem Schleim hervorwürgen. Der Husten ist in der Stunde vor Mitternacht und am frühen Morgen besonders schlimm. Trinken kalter Getränke lindert den Husten.

Die typischen Cuprum-Hustenanfälle treten häufig nachts um drei Uhr auf. Sie gehen mit Atemnot und Blaufärbung der Lippen einher. Kalte Getränke bringen Linderung.

Was ist Drosera?

Das homöopathische Mittel Drosera wird aus dem rundblättrigen Sonnentau hergestellt. Drosera ist eine fleischfressende Pflanze und steht unter besonderem Schutz. Die Pflanze ist hauptsächlich auf der nördlichen Erdhalbkugel in allen Kontinenten heimisch. Sie wurde seit jeher in der Volksheilkunde zur Behandlung von Krankheiten angewendet. Drosera rotundifolia galt als hilfreich bei Husten, Tuberkulose und Geisteskrankheiten. Des Weiteren wurde der Sonnentau in der Herstellung der Farbe Purpur verwendet.