Erbrechen

Babys und Kleinkinder erbrechen noch viel häufiger als Schulkinder oder Jugendliche. Das Erbrechen kann viele harmlose Ursachen haben. Die Kinder haben zu viel durcheinander gegessen, etwas zu kaltes Getrunken oder ein verdorbenes Lebensmittel zu sich genommen. Ein bevorstehendes Ereignis, auf das sich die Kinder besonders freuen oder vor dem sie besonders ängstlich sind, kann ebenfalls Erbrechen auslösen.

Wird das Erbrechen von Fieber oder Durchfall begleitet, kann eine Magen-Darm-Infekt vorliegen. Eine schwerwiegende Erkrankung kann das Erbrechen verursachen, wenn zusätzlich starke Bauchschmerzen bestehen.

Erbrechen die Kinder häufiger hintereinander, verlieren sie schnell viel Flüssigkeit und Elektrolyte. Besonders bei Säuglingen besteht schnell die Gefahr der lebensbedrohlichen Austrocknung. Warnzeichen sind ein trockener Mund, Blässe, Schläfrigkeit oder eine tiefe Atmung durch den Mund.

Eltern sollten mit ihrem Kind einen Kinderarzt aufsuchen, wenn

  • das Kind nach einem Sturz erbricht
  • das Erbrechen länger als sechs Stunden anhält
  • wenn zusätzlich Fieber, Durchfall oder Bauchschmerzen auftreten
  • das Kind auffällig schläfrig oder apathisch ist.

Ignatia

Jugendliche reagieren mit anhaltendem Erbrechen infolge von Liebeskummer oder Schulsorgen.

Calcium carbonicum

Saures Aufstoßen, saures Erbrechen und saurer Durchfall. Der Stuhl ist dünn wie Wasser, grünlich und enthält unverdaute Nahrungsreste. Milch ist unverträglich und wird erbrochen. Die Kinder verlangen nach gekochten Eiern oder unverdaulichen Dingen wie Kreide oder Sand.

Natrium chloratum

Bauchschmerzen und Erbrechen bei fieberhaften Infekten. Die Kinder haben einen nahezu unstillbaren Durst auf kaltes Wasser und eine starke Abneigung gegen Brot.

Nux vomica

Das Kind erbricht, wenn es sich sehr über etwas geärgert hat oder wenn es zu viel gegessen hat. Das Erbrechen wird von Übelkeit und Bauchkrämpfen begleitet. Warme Getränke lindern die Beschwerden.

Phosphor

Die Kinder haben großen Durst auf große Mengen kalten Wassers. Sobald sich das Wasser im Magen erwärmt, wird es wieder erbrochen. Begleitend treten brennende Bauchschmerzen auf.

Pulsatilla

Fettes Essen und Eiscreme lösen Übelkeit und Erbrechen aus. Die Zunge ist weiß belegt und trocken. Die Kinder haben keinen Durst.

Arsenicum album

Plötzlich einsetzendes, heftiges Erbrechen mit Erschöpfung und Frieren. Begleitend treten brennende Bauchschmerzen und stinkender Durchfall auf. Auslöser der Beschwerden kann eine Infektion oder der Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln insbesondere von verdorbenem Fleisch sein. Die Kinder haben großen Durst auf kaltes Wasser, welches sie in kleinen Schlucken trinken. Sie sind unruhig und ängstlich.

Achtung: Bei Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf.

Silicea

Neugeborene erbrechen die Muttermilch direkt nach dem Trinken.

Camphora

Erbrechen mit Kreislaufkollaps und kaltem Schweiß im Gesicht. Der Körper des Kindes ist eiskalt und bläulich verfärbt. Die Beschwerden werden durch einen Schock oder eine Unterkühlung ausgelöst. Nachts geht es dem Kind besonders schlecht und es verlangt nach der Gesellschaft der Eltern.