Hautausschlag

Hautausschläge können sehr unterschiedlich aussehen, an verschiedenen Körperregionen auftreten und viele verschiedene Ursachen haben. Bei Kindern kann ein Hautausschlag auf eine typische Kinderkrankheit wie Masern, Röteln oder Windpocken hinweisen. Da diese meist hochinfektiös sind und zu Komplikationen führen können, sollten Eltern beim Verdacht frühzeitig den Kinderarzt aufsuchen.

Cantharis

Hautausschläge oder Ekzem mit kleinen oder großen Blasen, Juckreiz und brennenden Schmerzen.

Apis

Allergische Reaktionen auf der Haut mit Schwellung, Rötung und brennenden oder stechenden Schmerzen. Kühlen Umschläge bessern die Beschwerden.

Calcium carbonicum

Trockene oder feuchte Hautausschläge, besonders im Winter. Bei feuchten Ausschlägen bilden sich Krusten. Die Kinder leiden unter starkem Jucken und kratzen sich, bis sie bluten.

Natrium chloratum

Trockene Ausschläge an den Augenlidern, um die Lippen herum, in den Gelenkbeugen, hinter den Ohren und am Haaransatz. Die betroffenen Stellen jucken nur mäßig. Der Hautausschlag verschlimmert sich bei einem Aufenthalt am Meer sowie bei direkter Sonneneinstrahlung und bei Hitze.

Sulfur

Der Hautausschlag juckt stark. Die Beschwerden verschlimmern sich nach dem Waschen, im warmen Bett und durch Kleidung aus reiner Wolle.

Graphites

Hautausschläge am Kopf, hinter den Ohren, auf den Augenlidern, im Gehörgang, in den Ellbeugen, Kniekehlen und den Leisten. Ein gelbes und klebriges Sekret wird abgesondert. Auf der betroffenen Haut bilden sich dicke Krusten. Starker Juckreiz plagt die Kinder, welcher sich nachts im warmen Bett verschlimmert.

Sepia

Trockene und juckende Hautausschläge am ganzen Körper. Die Kinder kratzen sich, wodurch die Haut nässt. Im Winter reißt die Haut an den Händen bei Kälte ein. Bei länger anhaltenden Hautausschlägen verdickt die Haut an den betroffenen Stellen.  Kälte und Milch verschlechtern das Hautbild.

Tuberculinum

An verschiedenen Körperstellen können Hautausschläge auftreten. Der Ausschlag zeigt häufig eine Ringform und juckt stark. Der Juckreiz ist besonders schlimm während der Nacht, beim Ausziehen und in kalter Luft. Wenn sich die Kinder kratzen, verschwindet an dieser Stelle zwar der Juckreiz, an anderer Stelle erscheint er jedoch wieder. Ursache der Hautausschläge sind häufig der Verzehr von Milch oder Milchprodukten.

Arsenicum album

Die Haut ist trocken, schuppt, juckt und brennt. Der Ausschlag kann abwechselnd mit Asthma auftreten. Die Hautbeschwerden verschlechtern sich im Winter und bei Kälte.

Lycopodium

Die Kinder haben ein Ekzem nur auf der rechten oder überwiegend auf der rechten Körperhälfte. Besonders betroffen sind die Kopfhaut und der Bereich hinter dem rechten Ohr. Der Ausschlag geht mit starkem Juckreiz einher, welcher durch Wärme und warme Kleidung verschlimmert wird.

Thuja

Der Ausschlag blutet leicht, juckt und nässt.  Nur von Kleidung bedeckte Körperstellen sind betroffen. Nach dem Kratzen verschlimmert sich der Hautausschlag.

Silicea

Nässende Ausschläge vor allem an den Händen und den Fußsohlen. Neigung zu schlecht heilenden, eitrigen Wunden sowie zu eitriger Akne.

China

Nach einer erschöpfenden Erkrankungen tritt ein nicht juckender, blasenförmiger Hautausschlag auf.

Petroleum

Trockene Haut, Risse und verdickte Haut an den Händen und besonders an den Fingerspitzen. Der Juckreiz ist tagsüber schlimmer und lässt während der Nacht nach. Ausschläge mit klebrigen und dicken Absonderung. Insgesamt ist die Haut sehr empfindlich. Jede noch so kleine Wunde eitert. Die Hautbeschwerden gehen im Sommer zurück und kehren in jedem Winter wieder.