Ohnmacht

Jugendliche im Teenageralter sind häufig von Kreislaufschwäche oder Ohnmachten betroffen. Beim Aufrichten vom Liegen oder vom Sitzen sinkt der Blutdruck schnell ab und den Kindern wird schwarz vor Augen. In den meisten Fällen ist eine Ohnmacht während der Pubertät harmlos. Meist sind die Kinder recht dünn, hochgewachsen und haben einen niedrigen Blutdruck. Nach einer längeren Ruhepause sackt das Blut beim Aufstehen nach unten, das Gehirn ist kurzfristig nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt und die Kinder werden ohnmächtig. Auch wenn die meisten Ohnmachten harmlos sind, sollten Sie unbedingt ärztlich abgeklärt werden, um schwere Erkrankungen als Ursache auszuschließen.

Sepia

Junge Mädchen in der Pubertät fallen ganz plötzlich bei Fieber oder in einem warmen Zimmer in Ohnmacht.