Verletzungen

Der Begriff Verletzungen umfasst unterschiedliche Arten von Verletzungen. Sie entstehen bei Verkehrsunfällen, beim Sport, durch Stürze oder bei Rangeleien unter Kindern. Wunden durch Tiere wie Insektenstiche oder Tierbisse fallen auch unter den Oberbegriff Verletzungen, ebenso wie Schürf-, Quetsch- und Risswunden.

Arnica

Verletzungen jeglicher Art, die durch stumpfe Gewalteinwirkung entstanden sind. Die Kinder sind erschöpft und fühlen sich wie zerschlagen. Sie mögen nicht berührt werden. Geringste Erschütterungen und Bewegung verschlimmern die Schmerzen. Die Kinder möchten am liebsten ganz ruhig liegen.

Apis

Insektenstiche, bei denen das Gebiet um die Einstichstelle geschwollen und gerötet ist. Die Kinder beschreiben die Schmerzen als brennend oder stechend. Berührung oder warme Anwendungen werden gar nicht vertragen. Die Kinder verlangen nach kühlenden Umschlägen.

Calendula

Bei Risswunden, Quetschungen, Schürfwunden, offenen Wunden und Tierbissen. Die Wundränder sind nicht klar abgegrenzt, sondern wirken wie zerrissen. Die Kinder reagieren allgemein gereizt und sind besonders empfindlich gegenüber Geräuschen. Sie übermäßig durch die Verletzung geschwächt.