Tabacum

Andere Namen: Nicotiana tabacum

Ausgangssubstanz: Virginischer Tabak

Typische Potenzen:  Tabacum wird häufig in den Potenzen D6, D12, D30 oder C30 verordnet.

Hauptanwendung: Reiseübelkeit

Wirkung: Tabacum wirkt auf das zentrale Nervensystem

Anwendung: Tabacum wird vor allem bei stark ausgeprägter Reiseübelkeit verordnet. Extreme Blässe, ausgeprägte Übelkeit, starkes Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen, kalter Schweiß und vermehrter Speichelfluss sind Hinweise für Tabacum.

Bei Erwachsenen wird Tabacum auch häufig zur Raucherentwöhnung eingesetzt.

Reisekrankheit

Den Kindern ist sterbensübel. Sie leiden unter einem Würgereiz, Erbrechen und vermehrtem Speichelfluss. Aufdecken und frische Luft lindert die Übelkeit.

Erscheinungsbild: Blässe und kalter Schweiß sind typisch für Kinder, die Tabacum benötigen. Sie fühlen sich elend und sind sehr niedergeschlagen.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme des homöopathischen Mittels Tabacum gibt es keine Hinweise auf mögliche Nebenwirkungen. Zu Beginn der Einnahme von Tabacum kann es im Rahmen einer homöopathischen Erstreaktion zu einer kurz anhaltenden Verschlimmerung der Beschwerden kommen. Wird Tabacum zu häufig oder zu lange eingenommen, kann es im Rahmen einer homöopathischen Arzneimittelprüfung zu einer anhaltenden Verschlechterung der Beschwerden kommen.

Dosierung

Akute Reiseübelkeit wird oft mit Tabacum D6 behandelt. Zu Beginn kann Tabacum in dieser Potenz in Abständen von zehn Minuten gegeben werden, bis es den Kindern bessergeht. Dann wird die Besserung abgewartet und das Mittel erst wieder bei erneuter Verschlechterung gegeben.

Verbesserung

  • Frische Luft
  • Aufdecken

Verschlechterung

  • Sowohl Kälte als auch Wärme
  • Jede noch so geringe Bewegung
  • Öffnen der Augen
  • abends

 

Tabacum Globuli online kaufen

 medpex Versandapotheke